Ernährungsweisen Teil 2 – Vegetarismus

Alles rund um Gesundheit und Kochen

Ernährungsweisen Teil 2 – Vegetarismus

21. April 2018 Allgemein 0

 

Der zweite Beitrag zur kleinen Reihe über meine Gedanken zu den drei am weitesten verbreiteten Ernährungsweisen, dreht sich um den Vegetarismus – also den Verzicht auf Nahrungsmittel die von getöteten Tieren stammen. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Gründen aus denen sich Menschen für eine vegetarische Ernährung entscheiden.

Das ist zum einen der (vermeintlich) gesundheitliche Aspekt. Entweder gezwungenermaßen, weil eine Allergie zum Beispiel gegen tierische Eiweiße besteht. Oder freiwillig um zum Beispiel Übergewicht und daraus resultierenden Krankheiten vorzubeugen, die mit einem zu hohen Konsum von Fleisch und Fett in Verbindung stehen können. Da der Tagesbedarf an Kalorien natürlich trotzdem gedeckt werden muss, bedeutet der Verzicht auf Fleisch und Fisch automatisch eine höhere Zufuhr an Obst und Gemüse – also an Lebensmitteln die gemeinhin als “gesund” gelten. Da nur auf den Verzehr getöteter Tiere verzichtet wird, ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit den meisten tierischen Nährstoffen durch Eier, Milch, Käse, usw. dennoch möglich. Somit lässt sich eine gesunde – ausgewogene – Ernährung relativ problemlos darstellen.

Zum anderen werden Menschen aus ethischen Gründen zum Vegetarier. Der Gedanke, dass Tiere für die eigene Ernährung geschlachtet, und davor unter teils unwürdigen Bedingungen gehalten werden, ist für viele Menschen abschreckend. Wer aus diesem Grund zum Vegetarier wird, erweitert dieses Konzept meist auch auf alle Bereiche des Lebens und verzichtet komplett auf Produkte die von toten Tieren stammen – wie zum Beispiel Lederschuhe. In diesem Sinne ist das “Vegetarier sein” also eher mit einer kompletten Lebenseinstellung gleichzusetzen.

Auch wenn ich persönlich nicht auf das Steak verzichten will, finde ich, dass der Vegetarismus eine praktikable Form der Ernährung ist. Praktikabel vor allem, weil es relativ leicht umzusetzen ist, da man sich einfach nur kein Fisch und kein Fleisch auf den Teller legt. Noch dazu kann mit dieser Ernährungsweise dem Übergewicht tatsächlich effektiv vorbeugt werden. Es sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass man dem Körper wirklich ausreichend tierische Nährstoffe zuführt, da man sonst zwar kein Übergewicht, aber dafür aufgrund von Mangelerscheinungen unter Umständen andere gesundheitliche Probleme bekommt 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.