Kleine Veränderungen bewirken meist viel – Wenn es die Richtigen sind!

Alles rund um Gesundheit und Kochen

Kleine Veränderungen bewirken meist viel – Wenn es die Richtigen sind!

10. Juli 2018 Allgemein 0

 

Im letzten Beitrag haben wir gesehen, dass ihr relativ langsam aber über einen längeren Zeitraum zugenommen habt. Nun müssen wir noch hinterfragen, was der Grund dafür sein könnte. Das ist nun der Teil der Analyse bei dem ihr den Mut braucht um Euch und eure Gewohnheiten kritisch selbst zu hinterfragen. Der Anhaltspunkt hier im Beispiel ist wieder das Ende des Studiums und der Beginn des Arbeitslebens. Hat sich an diesem Punkt eventuell etwas an Euren Essgewohnheiten verändert?

Eventuell habt ihr als Studenten häufiger Euer Essen selbst zubereitet? Natürlich keine ausgefallenen Mahlzeiten, das ist mir klar 😉 Aber selbst wenn ihr nur die Nudeln mit Tomatensoße selbst gekocht habt, hattet ihr so zumindest die volle Kontrolle über die Größe der Mahlzeit. Nicht zuletzt aus finanziellen Gründen gab es bei mir zumindest auch häufig schlicht belegtes Brot. Im Gegensatz dazu könnte es sein, dass ihr jetzt öfter zum Abendessen eine Pizza bestellt, weil ihr spät Feierabend machen müsst und dann einfach nicht mehr motiviert genug seid um selber Essen zuzubereiten oder keine Zeit zum Einkaufen hattet. Schließlich ist so eine 40-Stunden-Arbeitswoche nicht mit einer Woche an der Uni zu vergleichen 😉 Irgendsowas könnte der Grund sein. Und nochmal: Wir reden in diesem Beispiel über nicht mal drei Gramm pro Tag. Es geht also nicht darum, dass ihr jetzt täglich Pizza bestellt, sondern die Frage ist, ob ihr das jetzt vielleicht öfter macht als vorher.

In solchen Fällen braucht es überhaupt gar keine Diät. Es dürfte völlig reichen, wenn ihr solche Dinge einfach wieder umstellt. Natürlich könnt ihr auch mit einer maßvollen Diät anfangen um Euer Ziel schneller zu erreichen. Die Gefahr bei so einer deutlichen Umstellung ist aber immer, dass ihr das – aus welchen Gründen auch immer – nicht durchhaltet und im schlimmsten Fall als nächstes vom heimtückischen Jo-Jo-Effekt heimgesucht werdet. Es ist so viel besser kleine Schritte zurück zu einem gesünderen Lebensstil zu machen, die dafür aber nachhaltig sind und sich wirklich als Routine bei Euch einschleifen. Wichtig ist dann nur noch, dass ihr Euch ab sofort wirklich regelmäßig (mindestens einmal pro Woche) wiegt. So seht ihr direkt, welchen Effekt die ergriffenen Maßnahmen auf Euer Gewicht haben und könnt dementsprechend reagieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.