Die gemeine All-You-Can-Eat-Falle

Alles rund um Gesundheit und Kochen

Die gemeine All-You-Can-Eat-Falle

27. Mai 2018 Allgemein 0

 

Ich bin neulich wieder in eine Falle getappt. In eine “All-You-Can-Eat-Falle” nämlich. Mit starkem Willen aber viel Hunger saß ich da in unserem Lieblings-Sushi-Restaurant und habe das All-You-Can-Eat-Programm geordert. Sushi bis zum Umfallen und darüber hinaus. Es schmeckt aber auch so schrecklich gut. Naja… Nachdem ich es dann mal wieder maßlos übertrieben habe, tut mir beinahe heute noch der Bauch weh. Ja… “Mal wieder”… Wir gehen da etwa einmal im Monat hin. Und jedes Mal das gleiche. Ich lerne es halt einfach nicht 😉

Und diese Falle lauert an vielen Stellen. Besonders häufig gibt es das All-You-Can-Eat in asiatischen Restaurants und hier insbesondere zur Mittag- und Abendessenszeit. Aber auch in Restaurants mit deutscher Küche kommt das mittlerweile häufiger vor. Oft in Form eines All-You-Can-Eat-Sonntagsbrunches. Außerdem gibt es das natürlich auch an sämtlichen Hotel-Buffets dieser Welt. Und genau hier ist mir etwas aufgefallen. Denn beim Hotel-Frühstück schlage ich mir nicht so übertrieben den Bauch voll wie beim Sonntagsbrunch im Restaurant oder beim Sushi. Ein bisschen Rührei mit Bacon und ein oder zwei Brötchen – je nach Größe – und dann reicht mir das meistens.

Ich bin fest davon überzeugt, dass das so ist, weil das Hotel-Frühstück eben nicht “All-You-Can-Eat” heißt, obwohl es das am Ende eigentlich auch ist. Das Frühstück im Hotel heißt halt einfach “Frühstück”. Aber sobald von “All-You-Can-Eat” die Rede ist, klingt das wie eine Herausforderung, oder eine Wette. “Na, wie viel kannst du essen?” Ich glaube es ist genau das, was irgendwo im Unterbewusstsein einen Schalter triggert, der dann umgelegt wird und dadurch sämtliche Vernunft bezüglich der Essensmenge außer Kraft setzt. Vielleicht sollte man also das “All-You-Can-Eat” in “All-You-Would-Like-To-Eat” umbenennen, oder so. Das klingt zwar ein bisschen umständlicher, tut dem Bauch dafür aber vielleicht nicht mehr ganz so weh 😉 Und für die Gastronomen wäre es auch besser wenn ich nur noch die Hälfte dessen esse, was ich beim All-You-Can-Eat so verputze… 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.