Fünf Arten, wie man Chicken Wings zubereitet

Alles rund um Gesundheit und Kochen

Fünf Arten, wie man Chicken Wings zubereitet

24. Mai 2019 Allgemein 0

 

Ganz ehrlich, ich liebe Chicken Wings. Sie passen so richtig gut zu einem lauen Sommerabend, an dem man mit Freunden draußen ist, den Sonnenuntergang genießt, kühlen Wein trinkt und etwas Leckeres vom Grill oder aus dem Ofen isst. Das soll natürlich nicht allzu kompliziert sein und viel Arbeit machen. Chicken Wings sind dafür geradezu ideal. 

Ich will euch fünf ganz unterschiedliche Rezepte vorstellen, wie ihr Chicken Wings zubereiten könnt. Anregungen dazu habe ich hier auf dem Blog meiner portugiesischen Freundin Adriana Fernandes gefunden.

Zunächst einmal der Klassiker:

Chicken Wings mit Knoblauch und Kräutern

Dafür wird ein Esslöffel Butter mit Knoblauch und Kräutern gemischt. Du kannst Fertigkräuter wie „Kräuter der Provence“ nehmen oder eine eigene Mischung mit Thymian, Bohnenkraut und Basilikum herstellen. Füge zwei oder drei gehackte Knoblauchzehen und gehackte Petersilie hinzu. Mit dieser Mischung streichst du die Hähnchenflügel ein und legst sie auf dem Grill. Einfach lecker!

Für alle, die es lieber etwas süßer mögen

Chicken Wings mit Barbecue-Honig-Marinade

Dafür brauchst du 15 Hähnchenflügel, 1 TL Salz, 1TL edelsüßen Paprika, etwas Pfeffer und Knoblauchpulver. Zusätzlich für die Marinade etwas Cayennepfeffer, 180 ml BBQ-Sauce, 2 Esslöffel Ketchup, 50 Gramm Honig, etwas Chillisauce und Knoblauchpulver. Zunächst reibst du die Hähnchenflügel mit den Gewürzen gründlich ein, legst sie auf Backpapier und backst sie 35 bis 40 Minuten im Ofen. Danach das Blech aus dem Ofen nehmen, die Wings mit der Marinade einreiben und in 5 bis 10 Minuten fertigbacken.

Die fruchtig-scharfe Variante

Dazu presst du 1 Orange aus, vermischst den Saft mit 1 EL braunem Zucker, 1 EL Honig oder Ahornsirup und 1 EL Zitronensaft, rührst 2 EL scharfen Senf und 4 EL Ketchup unter und schmeckst mit Tabasco, Salz und Pfeffer ab. Mit der Marinade reibst du die Chicken Wings ein und lässt sie vier Stunden lang im Kühlschrank marinieren. Anschließend gut eine halbe Stunde lang im Ofen backen oder auf den Grill legen.

Hähnchenflügel mit Honig-Senf-Sauce

Dafür mischst du 50 ml Honig, 60 ml Senf (vorzugsweise Dijon-Senf), einen halben Teelöffel Salz und eine halbe Portion schwarzen Pfeffers. Das Ergebnis ist ein süßes Rezept mit einem Hauch von Würze, das Kindern und Erwachsenen gleich gut gefallen wird.

Zum Schluss:

Die alkoholische Variante: Teriyaki Chicken Wings

Dazu mischst du 80 ml Sojasauce mit der gleichen Menge Wasser, schmeckst mit 60 ml Sherry ab, gibst 50 Gramm Honig dazu, schmeckst mit einer halben zerdrückten Knoblauchzehe und einem halben Esslöffel fein zerhacktem Ingwer und einem Schuss Worcestershiresauce ab und gibst Sesam dazu. In dieser Marinade müssen die Chicken Wings mindestens fünf Stunden ziehen. Du kannst sie auch eine ganze Nacht ziehen lassen, dann schmecken sie noch intensiver.

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, leckere Chicken Wings zuzubereiten. Du solltest einfach Mut haben, Neues auszuprobieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.