Lebensmittel Lieferung – Die Option für faule Köche

Alles rund um Gesundheit und Kochen

Lebensmittel Lieferung – Die Option für faule Köche

8. Februar 2018 Allgemein 0

 

Nachdem ich Euch das letzte Mal davon berichtet habe, wie simpel sich die Verpflegung für unsere Firmenweihnachtsfeier mit einem Catering Service organisieren ließ, habe ich die Bequemlichkeit nun zu Experimentierzwecken mit einer Lebensmittel Lieferung mal auf die Spitze getrieben: Große und kleine Anbieter offerieren seit noch gar nicht allzu langer Zeit die direkte Lebensmittellieferung nach Hause. Das wollte ich nun genauer wissen und habe mir einen Lebensmittel Lieferservice im Internet gesucht, der mir am nächsten Tag nach der Arbeit die Zutaten für mein Abendessen bringen sollte. Ich hatte schon so eine Vorahnung, dass ich mal wieder Hunger auf ein saftiges Steak haben würde 😉

Nach kurzer Recherche stach mir ein Lebensmittel Lieferservice ins Auge der in meinem Bereich aktiv ist. Nach einer einfachen und kurzen Anmeldung konnte ich mich auf die Online-Suche nach meinen Zutaten machen:

  • 2 Stück Rindfleisch natürlich zuallererst 🙂

Für die Beilage habe ich mich an ein Rezept für “Kartoffel-Muffins” erinnert, dass ich mal auf YouTube gesehen habe:

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 90 g Butter
  • 3 g getrockneter Knoblauch
  • 1 TL Thymian
  • 25 g Parmesan
  • Salz und Pfeffer

Naja und wenn man schon jemanden für die Lebensmittellieferung nach Hause hat, klickt man fast automatisch noch so ein paar Sachen in den Warenkorb – unter anderem die Kiste Wasser 😉 Der Mindestbestellwert für die versandkostenfreie Lebensmittel Lieferung will ja schließlich erreicht werden O:-)
Für den Lieferzeitpunkt am nächsten Tag konnte ich mir ein 2-Stunden-Fenster ohne Aufpreis wünschen. Das hat perfekt in die Zeit nach dem Feierabend gepasst.

Und wie erwartet lief am nächsten Tag mit meiner Lebensmittel Lieferung auch alles glatt! Der Bote war pünktlich (und nicht sauer wegen der Kiste Wasser…), die Lebensmittel frisch und so konnte ich mich gleich ans Werk machen:

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben (<2 mm) schneiden oder – noch besser – reiben. Den Parmesan ebenfalls reiben und zusammen mit Salz, Pfeffer, Thymian und Knoblauch zu den Kartoffeln geben. Die Hälfte der Butter erwärmen und geschmolzen ebenfalls in die Schüssel zu den Kartoffeln geben und alles zusammen gut durchmischen. Mit der restlichen Butter werden nun zwölf Muffinformen eingefettet. Anschließend werden die Kartoffelscheiben in den Muffinformen aufeinander gestapelt und im vorgeheizten Backofen bei 190°C für etwa 50 Minuten gebacken.

Die Steaks habe ich dann lediglich einfach und puristisch mit Salz und Pfeffer gewürzt und klassisch in der Pfanne gebraten. Aufgrund der Lebensmittel Lieferung war es ja sowieso ein fauler Tag für mich 😉

Guten Appetit 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.