Was bedeutet eigentlich dieses “Sich bewusst ernähren”?

Alles rund um Gesundheit und Kochen

Was bedeutet eigentlich dieses “Sich bewusst ernähren”?

19. März 2018 Allgemein 0

Über das Schlagwort “Bewusste Ernährung” stolpert man so ziemlich immer, wenn man durch Literatur zu Themen wie “Gesünder Essen” oder ähnliches stöbert. Aber was heißt das eigentlich konkret? Ich persönlich finde es etwas schade, dass dieser Begriff meist nur auf “gesunde Ernährung” reduziert wird. Für mich heißt es “sich seiner Ernährungsweise bewusst sein.” Das schließt das “Was esse ich?” – und damit die Frage nach den (gesunden) Zutaten natürlich mit ein. Aber mindestens genauso wichtig sind mir das “Wann?” und das “Wie?”.

Unter “Wann esse ich?”, verstehe ich, dass man sich der Essenszeiten bewusst ist. Also, dass man grundsätzlich zu den drei oder vier Hauptmahlzeiten am Tag isst und sonst eben nicht. Wenn man sich doch mal einen zusätzlichen Snack zwischendurch gönnt, dann ist man sich dessen bewusst, dass das jetzt eine Ausnahme ist. So stellt man sicher, dass man nicht den ganzen Tag über konstant irgendetwas in sich hineinschaufelt. Ein anderes Beispiel hierfür ist meine Freundin. Sie ist Flugbegleiterin und wenn sie nachts fliegt, isst sie zum Abendessen vorher grundsätzlich nur leichte Sachen, damit sie nicht durch schweres und fettiges essen noch zusätzlich in der Nacht müde und träge wird. Genaugenommen ist das schon eine Kombination der ersten beiden Fragen – nämlich: “Was esse ich wann?”

Zu Guter Letzt wäre dann noch das “Wie esse ich?” Darauf kann man natürlich “Mit Messer, Gabel und Löffel!” antworten, aber darauf will ich jetzt nicht hinaus 😉 Ich meine damit vor allem, dass man sich bewusst Zeit nimmt für das Essen und langsam und mit Genuss ist, und nicht alles wild hinunterschlingt. Zum Einen ist das gesünder, zum Anderen finde ich, dass das vor allem beim Fleisch essen etwas mit Respekt zu tun hat. Immerhin war das, was da jetzt auf dem Teller liegt mal ein lebendiges Tier.

Dieses Konzept von “Bewusster Ernährung” lässt sich natürlich noch verfeinern und ausbauen. Aber ich finde das sind die drei wichtigsten Fragen die man sich hierzu wirklich – permanent – stellen sollte. Nur weil man ab jetzt nur noch Salat isst, heißt das eben noch nicht, dass man sich ab jetzt bewusst ernährt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.